Geschrieben am 02. 09. 2019

Speckbrett-Spiel in Münster – Tradition und Kult-Sportart

Von Vereinen, die sich diesem Sport verschrieben haben bis hin zu Stadtmeisterschaften: Das Speckbrett-Spiel erfreut sich im Münsterland großer Beliebtheit. Insbesondere in Münster, einst Ursprung des Speckbrett-Spiels, hat die tennisähnliche Sportart mittlerweile längst Kultstatus erreicht.

Neugierig geworden? In diesem Beitrag erfährst Du alles über das Speckbrett-Spiel in Münster! Und wer weiß? Vielleicht bist DU ja schon bald der nächste Weltmeister im Speckbrett-Spiel?

Der "weiße Sport" mal anders: Tennis mit einem Holzbrett

Manch Urlauber schaut sich vermutlich erst einmal verwundert um, wenn er in Münster Menschen erblickt, die mit einem Küchenutensil auf den Tennisplatz gehen. Doch das Speckbrett-Spiel hat in Münster lange Tradition und mittlerweile längst Kultstatus erreicht. Namensgebend für den Sport ist der Schläger: Ein spezielles Schneidebrett, wie es einst in Küchen zu finden war, das sogenannte Speckbrett.

Geschichte des Speckbrett-Spiels

Erfunden wurde das Speckbrett-Spiel während eines Ferienlagers im Schwarzwald 1929 von einer Gruppe Jugendlichen aus Münster. Da das Tischtennisspielen im stickigen Clubhaus bei hochsommerlichen Temperaturen nur wenig Freude brachte, entschieden sich die Jugendlichen, stattdessen lieber draußen Tennis zu spielen. Doch Tennisschläger waren zu teuer, die Mittel begrenzt – so nutzten die jungen Münsteraner ganz einfach Schneidbretter aus der Küche (die sogenannten Speckbretter), um sich damit einen alten Tennisball hin- und herzuspielen. Der Freizeitspaß Speckbrett war geboren und kam auch zu Hause richtig gut an: Wieder zurück in Münster, entstanden bereits im kommenden Frühjahr die ersten Speckbrett-Plätze.
 

Mittlerweile hat die Sportart längst Kultstatus und wird in der westfälischen Metropole Münster gelebt und geliebt. In Münster gibt es mit dem Speckbrettverein Sentruper Höhe e. V., der Schwimmvereinigung Münster von 1891 e. V. und dem TuS Hiltrup 1930 e. V. drei Speckbrett-Vereine bzw. Sportvereine, die eine Speckbrett-Abteilung haben. Außerdem ist mit dem VfK 1901 Berlin auch in der Landeshauptstadt bereits ein Speckbrett-Verein zu finden.

 

 

Die Regeln

Viel braucht es nicht, um Speckbrett zu spielen - es lässt sich nur mutmaßen, aber vielleicht macht das auch mit den besonderen Reiz der Kultsportart aus: Als Schläger fungiert ein einfaches Holzbrett mit Griff, wie wir es aus Omas Küche vielleicht noch kennen: Das sogenannte Speckbrett. Dieses ist inzwischen mit vielen gebohrten Löchern versehen und hat einen etwas längeren Griff erhalten. Außerdem braucht es einen handelsüblichen Tennisball - und schon kann der Freizeitspaß beginnen. Gespielt wird Speckbrett auf Asche- und Asphaltplätzen mit speziellen Maßen, solche Speckbrett-Plätze sind in Münster und Umgebung gleich mehrfach zu finden.
 
Die Felder sind etwas kleiner als Tennisplätze (20 Meter x 8 Meter im Einzel, 20 Meter x 9 Meter im Doppel; Netzhöhe 91,5 cm) und auch die Regeln entsprechen denen des Tennis – nur bei der Zählweise und Aufschlag-Regel gibt es kleine Abweichung:
 
Die Zählweise ist wie beim Tischtennis: Jeder Ballwechsel führt zu einem Punkt, eine Partie besteht aus 2 Gewinnsätzen (maximal 3 Sätze). Es gewinnt derjenige den Satz, der zuerst 21 Punkte erreicht hat. Beim möglichen Stand von 20:20 gewinnt der Spieler den Satz, der zuerst 2 Punkte Vorsprung hat.
 
Beim Aufschlag musst Du hinter der Grundlinie stehen und den Ball aus einem Ballwurf heraus über das Netz diagonal in das gegenüberliegende Einzelspielfeld schlagen. Anders als beim Tennis darfst Du jedoch die volle Spielfeldlänge benutzen. Aufschlag hat immer derjenige, der den letzten Punkt verloren hat. Hat der Gegner eine gerade Punktzahl, erfolgt der Aufschlag von der rechten Seite, bei ungerader Punktzahl von der linken.

Unser Tipp: Einfach mal ausprobieren!

Verbinde Deinen nächsten Besuch im Freibad Sudmühle doch einfach mal mit einer Partie Speckbrett! Der SV Münster 91 bietet Dir direkt nebenan, in unmittelbarer Nähe zum Freibad, die Möglichkeit: Insgesamt vier Speckbrett Plätze (Sand) stehen Interessierten zur Verfügung, die Tageskarten erhältst Du ganz bequem an der Freibad-Kasse oder bei der Schwimmaufsicht.

Speckbrett Stadtmeisterschaften 2019

Vom 24. August bis zum 21. September werden wieder die offenen Speckbrett Stadtmeisterschaften 2019 in Münster ausgetragen. Die verschiedenen Disziplinen werden zu unterschiedlichen Terminen an drei Austragungsorten ausgespielt (Wersepark Sudmühle, Sportanlage TuS Hiltrup, Sportpark Sentruper Höhe). Ob offene Klasse, Senioren, Damen- oder Herren Einzel, Doppel oder Mixed: Der Spaß steht bei diesem Turnier natürlich in allen Klassen im Vordergrund und so kann sich jeder für die Stadtmeisterschaften anmelden - auch ohne jegliche Vorerfahrung und ohne Profi-Ambitionen. Weitere Informationen nebst Spielplan und Anmeldung findest Du auf der Internetseite der Speckbrett-Abteilung des SV Münster 91.
 
Der große Vorteil an den Stadtmeisterschaften: Wer Stadtmeister im Speckbrett-Spiel wird, darf sich auch gleichzeitig als Weltmeister bezeichnen – denn eine Meisterschaft in diesem Sport ist weltweit einzigartig! 😉